Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Nachbetrachtung der Querdenken-​Demo

Foto: hs

Von einem Abend, der für den Bürgermeister, die Polizei und die Landkreisbehörde nicht „vergnügungssteuerpflichtig“ war, sprach Bürgermeister Jochen König bei der Gemeinderatssitzung am Montag. Gemeint waren jene Ereignisse, die sich im Rahmen einer Querdenken-​Demo am 7. April auf dem Eschacher Rathausplatz ereigneten.

Dienstag, 20. April 2021
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Die Demonstration sei knapp wie immer, nämlich 48 Stunden zuvor, angemeldet worden, so König. Vom Landkreis erfahren habe er davon erst am Dienstag, da am Tag zuvor Ostermontag war. Ein Problem mit der angemeldeten Demonstration hatte der Bürgermeister zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch bereits den Beginn der Demonstration hat er als ungut in Erinnerung…

Wie der Bürgermeister den Abend erlebt hat und wie er zu künftigen Querdenken-​Demos steht, darüber berichtet die Rems-​Zeitung am Dienstag.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1416 Aufrufe
118 Wörter
16 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/20/nachbetrachtung-der-querdenken-demo/