Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Führen die DNA-​Spuren zum Täter?

Foto: gäss

Die Tat liegt elf Jahre zurück. Vermutlich zwei Männer sollen einen Rentner in Schwäbisch Gmünd überfallen und in seinem Hobbyraum im Keller brutal misshandelt haben. Der Prozess am Ellwanger Landgericht soll brutalen Überfall auf einen Rentner vor elf Jahren aufklären.

Dienstag, 20. April 2021
Edda Eschelbach
29 Sekunden Lesedauer

Die Polizei hat vor elf Jahren am Tatort DNA-​Spuren gesichert. Die führten zu einem 50-​jährigen Mann, der sich vor der Schwurgerichtskammer verantworten muss. Die DNA-​Spuren sind, wie der Richter sagt, ein gewichtiges Indiz. Und das bislang einzige, das gegen den Angeklagten spricht, weshalb der Richter schon laut über einen möglichen Freispruch nachgedacht hat.

Was der Angeklagte zu seiner Verteidigung vorbringt und was am ersten von drei anberaumten Prozesstagen zur Sprache kam, berichtet die Rems-​Zeitung am 21. April.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1886 Aufrufe
119 Wörter
60 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/20/prozessauftakt-brutaler-ueberfall-auf-gmuender-rentner-fand-vor-elf-jahren-statt/