Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

In Mutlangen ist kein Intensivbett mehr frei

Foto: RZ-​Archiv

Im Gesundheitsausschuss des Kreistags hat Professor Ulrich Solzbach, der Vorstandsvorsitzende der Kliniken Ostalb, Mut gemacht: Ende Mai wird sich nach seiner Ansicht die Situation an den Kliniken dank der Impfkampagne deutlich entspannen. Über die aktuelle Situation hat Viktor Turad mit ihm gesprochen.

Freitag, 23. April 2021
Manfred Laduch
26 Sekunden Lesedauer

Aktuell ist im Mutlanger Stauferklinikum kein Intensivbett mehr frei. Dort liegen neun Covid-​Betroffene, von denen sechs beatmet werden müssen. Auch in Ellwangen gibt es keine freien Intensivbetten mehr. Einzig in Aalen stehen noch drei zur Verfügung. „Die Beschäftigten arbeiten am Anschlag“, sagt Prof. Solzbach im Interview. Welche Fragen wir noch mit dem Klinik-​Chef besprochen haben, ist in der Samstags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung zu lesen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2055 Aufrufe
105 Wörter
18 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/23/interview-zu-covid-19-mit-dem-chef-der-kliniken-ostalb/