Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Aggressiver Masken-​Gegner: Nach Beschwerde einen schwerbehinderten Mann niedergeschlagen

Symbolfoto: hs

Die Polizei in der Region fahndet nach einem rabiaten Masken-​Verweigerer. Dieser hatte am Samstagabend in Heidenheim einen 64-​jährigen schwerbehinderten Mann niedergeschlagen, offenbar nur weil dieser beim Einkaufen sein Gegenüber auf die Masken-​Pflicht hingewiesen hatte.

Sonntag, 25. April 2021
Heino Schütte
37 Sekunden Lesedauer

Am Samstagabend gegen 17.30 Uhr, so die Darstellung der Polizei, war der 64-​Jährige in einem Discounter zum Einkaufen. Er wies einen ca. 30-​jährigen Kunden auf die Maskenpflicht hin. Dieser wurde gegenüber dem älteren Mann aggressiv und schubste ihn nach hinten weg. Der schwerbehinderte Mann stürzte dadurch. Doch damit war nicht genug. Der 30-​Jährige kniete sich auf den Oberkörper des am Boden liegenden und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt Prellungen und Schürfwunden. Der Schläger (Beschreibung ca. 185 cm groß, weiße Hautfarbe, Rastalocken) verließ den Markt und ging mit seinem Fahrrad flüchtig. Die Ermittlungen dar Polizei dauern noch an. Im Rahmen der Fahndung konnte der Mann nicht mehr angetroffen werden.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2148 Aufrufe
148 Wörter
153 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/25/aggressiver-masken-gegner-nach-beschwerde-einen-schwerbehinderten-aelteren-mann-niedergeschlagen/