Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Am Hohenstaufen: Mit „Husquarna Supermoto“ halsbrecherisch auf Zweirad-​Tour

Symbolfoto: hs

Die Polizei hat am Karfreitag zwischen Hohenstaufen und Göppingen eine offenbar halsbrecherische Hochgeschwindigkeitstour eines Motorradfahrers stoppen können. Der Biker musste seinen Führerschein sofort abgeben.

Samstag, 03. April 2021
Heino Schütte
36 Sekunden Lesedauer

Gegen 15.20 Uhr war der 20jährige Biker mit seiner „Husquarna Supermoto“ von Hohenstaufen in Richtung Göppingen unterwegs. Dabei fuhr er „konsequent mit ca. 150 km/​h und überholte rücksichtslos“, so O-​Ton Polizei. Der „Supermoto“-Raser ließ Autos, andere Motorräder und Fahrräder hinter sich. Etliche Verkehrsteilnehmer mussten teilweise abbremsen und ausweichen, um Unfälle zu vermeiden. Bei der Polizei gingen Notrufe ein. Eine Zivilstreife konnte den offensichtlich völlig durchgedrehten Biker in der Hohenstaufenstraße in Göppingen stoppen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten an dessen Maschine zudem diverse technische Mängel fest. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Seinen Führerschein musste er sofort abgeben. Die Göppinger Polizei (Tel. 07161/​622360) sucht nun weitere Zeugen, insbesondere den Fahrer eines weißen Sprinters mit Firmenlogo.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3080 Aufrufe
145 Wörter
18 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/3/am-hohenstaufen-mit-husquarna-supermoto-halsbrecherisch-auf-zweirad-tour/