Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Das Goldene Buch der Stadt Schwäbisch Gmünd

Fotos: Vogt

Was haben Bundespräsident Frank-​Walter Steinmeier, der baden-​württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die Schauspiellegende Bud Spencer und Skisprung-​Olympiasiegerin Carina Vogt gemeinsam? Sie alle haben sich schon in das seit 2000 geführte Goldene Buch der Stadt Schwäbisch Gmünd eingetragen. „Das ist für uns ein richtiger Schatz“, sagt Stadtsprecher Markus Herrmann über diese Chronik prominenter Besuche und Empfänge.

Freitag, 30. April 2021
Alex Vogt
1 Minute 0 Sekunden Lesedauer

„Das Jahr 2000 nach Christi Geburt – am Beginn des dritten Millenniums – nehmen wir, Oberbürgermeister, Gemeinderat und Bürgerschaft der großen Kreisstadt Schwäbisch Gmünd zum Anlass, dieses zweite Goldene Buch der Stadt in deren jüngerer Geschichte zu eröffnen.“ So steht es geschrieben auf Seite eins dieses seitenlangen Schmuckstückes, das im Gmünder Rathaus das Amt für Medien und Kommunikation um Stadtsprecher Markus Herrmann unter seiner Obhut hat. „Das hat für uns einen hohen Wert, der materiell nicht einzuordnen ist“, sagt Herrmann über die Bedeutung des Goldenen Buches für Schwäbisch Gmünd. Für jede Stadt sei so ein Goldenes Buch eine spannende Geschichte – nicht zuletzt als Reise in die Vergangenheit der jeweiligen Stadt.
„Es bietet einen spannenden Blick in die Zeitgeschichte der Stadt, ist also ein historisches Dokument“, so Herrmann, habe es doch einen ungemeinen Reiz, anhand der einzelnen Einträge sehen zu können, welch (inter-)nationale Prominenz schon wann und vor allem auch warum in Gmünd zu Besuch war.

Die Reportage in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung beantwortet unter anderem die Frage, wer sich überhaupt in das Goldene Buch der Stadt Schwäbisch Gmünd eintragen darf.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1340 Aufrufe
240 Wörter
149 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/4/30/das-goldene-buch-der-stadt-schwaebisch-gmuend/