Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Frage nach der Brandursache in Waldstetten noch unbeantwortet

Waldstetten

Foto: hs

Auch einen Tag nach dem Brand in einer Waldstetter Autowerkstatt ist die Frage nach der Ursache des Feuers unbeantwortet. Aufgrund der Einsturzgefahr gestaltete sich die Arbeit der Brandermittler als schwierig. Der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen betonte auf Nachfrage der RZ, dass man sich noch nicht auf eine Brandursache festlegen wolle.

Freitag, 09. April 2021
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

In der Autowerkstatt in der Gottlieb-​Daimler-​Straße war es am Donnerstagabend zu einem Brand mit mindestens einer halben Million Euro Sachschaden gekommen. Gegen 19.30 Uhr — eine Stunde nachdem der 57-​jährige Werkstatt-​Besitzer als Letzter das Gebäude verlassen hatte, fiel einer Nachbarin auf, dass Rauch aus dem Gebäude dringt. Sie alarmierte sofort die Feuerwehr.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Werkstattgebäude bereits voll in Flammen. Durch den Brand wurde die komplette Werkstatt, in der auch mehrere Fahrzeuge abgestellt waren, zerstört. Der angrenzende Verkaufsraum blieb zwar vom Feuer verschont, aber durch Rauch und Ruß stark beschädigt. Die Feuerwehr war noch die ganze Nacht mit der Brandwache beschäftigt.