Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Notwehr fängt im Kopf an: Alfred Brandner zeigt, wie man sich gegen Gewalt wehren kann

Foto: brander

Alfred Brandner ist Kampfsportlehrer, aber er ist auch Dozent für Gewaltprävention und Fachmann in Sachen Selbstschutz und Rettungsfachkraft. Er will Menschen zeigen, wie sie sich gegen einen gewaltbereiten Angreifer zur Wehr setzen können.

Dienstag, 11. Mai 2021
Edda Eschelbach
28 Sekunden Lesedauer

Dafür sei keine Kampfsportausbildung nötig, aber das Wissen, wie man richtig reagiert. Als erste und wichtigste mögliche Reaktion eines potenziellen Opfers gegen den Angreifer zählt Brandner auf: „Sofort laut schreien, beißen, kratzen, schlagen, kneifen. Das sind einfache und schnell abrufbare Maßnahmen, die nahezu jedem Menschen bei einem tätlichen Angriff aus der Misere helfen können.“

Alfred Brandner hat viele gute Ratschläge für das Verhalten in einer solchen Gefahrensituation. Er erläutert sie in der Rems-​Zeitung am 11. Mai.


Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2677 Aufrufe
115 Wörter
44 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/11/notwehr-faengt-im-kopf-an-alfred-brandner-zeigt-wie-man-sich-gegen-gewalt-wehren-kann/