Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schon wieder: 87-​Jähriger wurde Opfer eines Betrügers

Foto: rz

Schon wieder haben dreiste Betrüger die Gutgläubigkeit eines alten Herrn schamlos ausgenutzt. Der 87-​Jährige wurde dabei um 1000 Euro betrogen.

Mittwoch, 12. Mai 2021
Edda Eschelbach
35 Sekunden Lesedauer

Ein bislang Unbekannter passte einen 87-​Jährigen am Samstagnachmittag gegen 14.45 Uhr vor dessen Wohnhaus ab und gab sich dem alten Herrn gegenüber als Sohn eines früheren Bekannten aus. Der Unbekannte erzählte dem 87-​Jährigen eine rührselige Geschichte, die darauf hinauslief, dass er den Senior um Geld anging. Als „Pfand“ bot der Mann drei angeblich wertvolle Uhren an. Der 87-​Jährige übergab dem Unbekannten 1000 Euro; vereinbart wurde zudem, dass die beiden Männer in wenigen Tagen zusammen zur Bank gehen und noch einmal 3000 Euro abheben würden. Dem 87-​Jährigen beschlichen aber am Abend doch erste Zweifel, weshalb er die Uhren von einem Bekannten abholen und von einem Uhrmacher begutachten ließ. Dieser stellte fest, dass es sich bei den Uhren um wertlose Plagiate handelt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2053 Aufrufe
141 Wörter
43 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/12/schon-wieder-87-jaehriger-wurde-opfer-eines-betruegers/