Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Weleda AG: Trotz Corona-​Krise stabile Geschäftsentwicklung

Foto: hs

Trotz der Corona-​Krise blickt die Weleda auf ein stabiles Geschäftsjahr 2020 und ein erfolgreiches erstes Quartal 2021 zurück. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Geschäfts– und Nachhaltigkeitsbericht hervor.

Mittwoch, 12. Mai 2021
Heino Schütte
36 Sekunden Lesedauer

Im Ausblick des zunehmend global engagierten Unternehmens geht es aktuell auch um das große Investitionsvorhaben am Standort Schwäbisch Gmünd. Die Weleda AG zählt mit rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern in Schwäbisch Gmünd. Das Unternehmen, welches in diesem Jahr sein 100-​jährigen Gründungsjubiläum begeht, bezeichnet sich im Geschäftsbericht weiterhin als „globale Marktführerin für zertifizierte Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel“ und beschreibt die Erfolgsgeschichte in den zurückliegenden 100 Jahren mit den Worten: „Von der Pionierin zum Referenzunternehmen für nachhaltiges Wirtschaften.“ Für den Herbst ist der offizielle erste Spatenstich für Bau des „Logistik-​Campus“ auf dem Gügling vorgesehen. Das Projekt wird als Bekenntnis zum Standort Schwäbisch Gmünd gewertet. Ausfühliches über den jüngsten Geschäfts– und Nachhaligkeitsbericht am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1701 Aufrufe
147 Wörter
32 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/12/weleda-ag-trotz-corona-krise-stabile-geschaeftsentwicklung/