Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Zahlreiche Leitpfosten herausgerissen oder umgetreten

Eschach

Foto: gbr

Die klassischen Vatertagswanderungen in größeren Gruppen mit Bollerwagen fanden dieses Jahr nicht statt. Offenbar wollten Jugendliche oder junge Erwachsene trotzdem „Spass“ haben und machten sich am Donnerstagabend zwischen Vellbach und Kemnaten an zahlreichen Leitpfosten zu schaffen.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Gegen 19 Uhr wurde die Polizei über das unlautere Teiben auf der Gemarkung Eschach informiert. Mit Blaulicht und Martinshorn eilte eine Streifenwagenbesatzung dort hin, konnte die Verursacher aber nicht mehr antreffen. Was sie stattdessen vorfanden: auf einer Strecke von rund zwei Kilometern herausgerissene Leitpfosten, die zum Teil auf landwirtschaftlichen Flächen am Straßenrand und zum Teil auf der Fahrbahn lagen. Darüber hinaus waren andere Pfosten umgeknickt oder zu Boden getreten worden.
Bei der Tat handelt es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und gleichzeitig um Sachbeschädigung. Wobei der Schaden angesichts des Zeitaufwands der Straßenmeisterei für die Reparatur nicht gerade eine Bagatelle sein dürfte.
Für Hinweise auf den oder die Verursacher ist die Polizei dankbar!