Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Festgenommen: Nachbar mit Hammer bedroht

Foto: rz

Ein scheinbar verwirrter Mann soll am Freitag gegen Mittag seinen Nachbarn in der Schwäbisch Gmünder Weißensteiner Straße mit einem Hammer bedroht haben. Auch gegen die deshalb gerufene Polizei leistete der 34-​Jährige massiven Widerstand.

Freitag, 14. Mai 2021
Edda Eschelbach
43 Sekunden Lesedauer

Am Freitag gegen 12 Uhr wurde das Polizeipräsidium Aalen über eine Bedrohungslage in der Weißensteiner Straße in Schwäbisch Gmünd informiert. Vor Ort wurde mitgeteilt, dass ein 34-​Jähriger kurz zuvor seinen Nachbarn mit einem Hammer bedroht haben soll. Anschließend sei der Mann in seine Wohnung zurückgegangen und habe sich dort eingeschlossen. Nachdem der Angreifer trotz mehrfacher Aufforderung durch die Polizei seine Wohnungstür nicht öffnete und in den Gesprächen durch die geschlossene Tür einen verwirrten Eindruck hinterließ, wurde die Tür durch die Polizei gewaltsam geöffnet. Der polizeibekannte Mann leistete sofort massiven Widerstand und ging auf die Beamten los. Hierbei wurde er selbst sowie ein Polizeibeamter leicht verletzt. Nach der vorläufigen Festnahme wurde er einem Arzt vorgestellt, welcher eine Einweisung in eine Spezialklinik anordnete. Bei dem Einsatz waren mehrere Polizeistreifen des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd sowie eine Streife der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Aalen im Einsatz.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2074 Aufrufe
175 Wörter
33 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/14/festgenommen-nachbar-mit-hammer-bedroht/