Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bettringen

Moderne Mobilitätskonzepte für Bettringen

Foto: gbr

Der Gmünder Stadtteil mit den meisten Einwohnern und der größten Zahl an Arbeitsplätzen leidet unter zu viel motorisiertem Verkehr. Moderne Mobilitätskonzepte wie der Einsatz von Elektroautos und Pedelecs zum Ausleihen könnten in Bettringen einen Ansatz bieten, um dem Problem zu Leibe zu rücken.

Dienstag, 18. Mai 2021
Gerold Bauer
32 Sekunden Lesedauer

Die starke Verkehrsbelastung ergibt sich bisher durch die Rahmenbedingungen zwangsläufig – und seit Jahren macht man sich im Ortschaftsrat quer durch alle Fraktionen darüber intensiv Gedanken, wie sich dieser Zustand ändern lässt. Dass man diesen Weg gehen möchte, wurde gestern von den Mitgliedern des Gremiums unisono signalisiert. Gleichzeitig kam jedoch die unmissverständliche Botschaft, dass das Thema „Gügling“ dabei eine ganz zentrale Rolle einnehme.

Warum der Gügling dabei wichtig ist und wie die Alternativen funktionieren könnten, steht am 18. Mai in der RZ!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1944 Aufrufe
128 Wörter
156 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/18/moderne-mobilitaetskonzepte-fuer-bettringen/