Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Polizeieinsatz: Drei Verletzte nach tätlicher Auseinandersetzung in der LEA

Symbolfoto: hs

Drei Leichtverletzte sind die Bilanz einer tätlichen Auseinandersetzung am Mittwochmorgen auf dem Gelände der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) in Ellwangen.

Mittwoch, 19. Mai 2021
Heino Schütte
34 Sekunden Lesedauer

Zeugenaussagen zufolge, so geht aus der Darstellung der Polizei hervor, war es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen mehreren Bewohnern gekommen, woraufhin einige bei der Security vor dem Gebäude um Schutz gebeten hatten. Ein 23-​Jähriger ging daraufhin mit einem Besenstil auf die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma los und verletzte einen der Männer leicht im Gesicht. Weitere drei Bewohner im Alter von 26, 28 und 33 Jahren solidarisierten sich mit dem 23-​Jährigen und gingen gemeinsam gegen den Sicherheitsdienst vor. Bei den Tätlichkeiten erlitt der 23-​Jährige selbst eine Platzwunde, die später im Krankenhaus behandelt wurde. Auch ein weiterer Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt waren schließlich auch sechs Streifenfahrzeuge des Polizeipräsidiums Aalen und ein Rettungswagen im Einsatz.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1009 Aufrufe
136 Wörter
25 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/19/polizeieinsatz-drei-verletzte-nach-taetlicher-auseinandersetzung-in-der-lea/