Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Auf der B298 bei Mutlangen: Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Symbolbild: hs/​Aktuelle Fotos: astavi

Auf der B298 zwischen Mutlangen und Spraitbach hat sich am Sonntagabend gegen 21 Uhr ein sehr schwerer Verkehrsunfall ereignet. Mehrere Personen sind nach ersten Informationen verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Großeinsatz.

Sonntag, 02. Mai 2021
Heino Schütte
1 Minute 10 Sekunden Lesedauer

Zwei Autos sind frontal zusammengestoßen. Auch ein Streifenwagen der Polizei ist am Unfallgeschehen beteiligt. Nach ersten Informationen der Polizei müssen mehrere Schwerverletzte beklagt werden. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Die Bundesstraße ist bis auf Weiteres komplett gesperrt.

Die Polizeimeldung im Wortlaut: Am Sonntagabend ereignete sich auf der B 290 bei Mutlangen ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Streifenwagens der Polizei. Bei dem Unfall wurden fünf Personen schwer verletzt. Die Polizeistreife befand sich gegen 20.40 Uhr auf einer Einsatzfahrt Richtung Alfdorf und befuhr die Bundesstraße von Spraitbach in Richtung Mutlangen. Die Beamten wurden kurz zuvor von der Funkleitzentrale zur Unterstützung einer weiteren Polizeistreife nach Alfdorf beordert. Zwischen den Abzweigungen K 3257 (Richtung Durlangen) und Abzweigung L 1155 (Richtung Pfersbach) kam der Fahrer des Streifwagens nach vorliegenden Erkenntnissen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegengekommenen Pkw VW Tiguan zusammenstieß. Hierbei wurden sowohl die beiden Beamten als auch die drei Insassen im Pkw VW schwer verletzt. Sie wurden alle vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser eingeliefert. Zwei schwerverletzte Personen im Pkw VW, darunter war auch ein Kind, wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken transportiert. Bei dem Rettungseinsatz waren die Feuerwehren von Mutlangen und Spraitbach mit 38 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen, fünf Rettungswagen, drei Notarztwagen und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. An den Unfallfahrzeugen entstanden jeweils Totalschäden. Die Schadenshöhe könnte sich nach ersten Schätzungen auf ca. 90.000 Euro belaufen. Die Bundesstraße musste zur Unfallaufnahme, die derzeit noch andauert, komplett gesperrt werden (Stand 23 Uhr). Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4345 Aufrufe
283 Wörter
47 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
MutlangenNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/2/bei-mutlangen-verkehrsunfall-mit-schwerverletzten/