Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

Musikschule Waldstetten hat tierischen Spaß

Das Online-​Konzert der Musikschule Waldstetten war erneut ein voller Erfolg. Unser Bild zeigt Emil Arbter. Foto: MSW

Schon seit Februar 2021 laufen die Online-​Konzerte der Musikschule Waldstetten und dies äußerst erfolgreich. Tierischen Spaß bereitete die neueste Auflage mit fast zwei Dutzend Musikern.

Sonntag, 23. Mai 2021
Thorsten Vaas
1 Minute 26 Sekunden Lesedauer

Obwohl es kein eigentliches Motto des Abends gab, entstand eine wunderschöne innere Linie, die man als absolut tierischen Spaß bezeichnen konnte. Über die „Vögel, die Hochzeit machen wollten“ ging es gleich erfrischend los. Nach war es der Kuckuck, der einmal aus dem Wald und dann mit dem Esel überaus spritzig in die Vollen ging. „Der brave Hase“ und „Der kleine Esel“ waren die nächsten Vertreter der Fauna.
Sarah Abele (Melodika), Paul Strobel und Emil Arbter (Schlagzeug), Lilly Auer, Antonia Göser, Daniela Holmes, Nele Groß (Querflöte), Marlena Schmid, Julia Heilig, Natalie Hilbrandt, Annelotte und Anita Prietz (Klavier),Leandro Säckl (Klarinette), Hanna Mangold (Altblockflöte), Theresa Gentner, Hannah Fauser, Marie Fürhoff, Alessa Nuding (Sopranblockflöte), Richard Lenz, Valentin und Christoph Frey (Gitarre) und Felix Bleicher auf dem Xylofon/​Marimbaphon waren die Ausführenden des Mai-​Events. Und wie immer funktionierte die Konzertdisziplin absolut super.
Nach einer kurzen Anmoderation durch Schulleiter Manfred Fischer war jeweils der nächste Beitrag parat und dies in sehr ansprechender Qualität aus den verschiedenen Übungszimmern in den Wohnungen der Teilnehmer übertragen. Und einen kleinen Rekord gab es auch zu verzeichnen. Rund 70 Einwählende (hier auch mit Mehrfachzuhörern) an den Computern waren ein Vielfaches von dem, was Normalerweise an einem Monatsvorspiel an der Musikschule Waldstetten zuhören kann. Die Zuhörer, die auch wieder aus allen Ecken des Kreises, des Bundeslandes und darüber hinaus kamen, erlebten viel Kurzweiliges. Darunter den flotten „Hamster Beat“ und Den „Freundentanz“ (Dance of Joy) auf Drumset – Vier-​Schlägelakrobatik auf dem Marimbaphon (Lovely Lady). Fetzigen Gitarrensound bei „Auf den Mond gekommen“ und „Moll und Dur auf der Spur“. „From now on“ aus dem Musicalfilm “The greatest Showman” oder die legendäre „Tarantella” von Friederich Burgmüller.
Jetzt stehen an der Musikschule Waldstetten die Klassenvorspiele im Juni und Juli an sowie eventuell ein Ersatz zum Großen „Musik und Begegnungsevent“. Ganz wichtig dabei, dass die Musikschulfamilie im freudigen Musizieren bleibt. Dies gelang beim Maiforum nachhaltig. Die Spielfreunde und die Lockerheit der jungen Agierenden sprach Bände.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1249 Aufrufe
346 Wörter
32 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
WaldstettenNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/23/musikschule-waldstetten-hat-tierischen-spass/