Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Kultur

Ausstellung: „DxDiane zu Gast in Gmünd“ virtuell eröffnet

Screenshot: rz

Unter ihrem Künstlernamen DxDiane zeigt Herzogin Diane von Württemberg, Prinzessin von Frankreich rund 80 Exponate im Museum im Prediger. Die Ausstellung „DxDiane zu Gast in Gmünd – Kunst über Grenzen“ hätte am Sonntag eröffnet werden sollen. Die Eröffnung konnte jedoch coronabedingt nur virtuell stattfinden.

Mittwoch, 26. Mai 2021
Edda Eschelbach
35 Sekunden Lesedauer

Das seit Sonntag auf der städtischen Homepage eingestellte Eröffnungs-​Video, gibt nur einen winzigen Einblick in das umfassende Werk der Herzogin. Es solle neugierig machen auf die in Kürze geplante reale Eröffnung, betont Daniel Cavli, Assistent im Museum im Prediger. Um den Spannungsbogen bis dahin zu erhalten, hat das Museum nur ein kurzes Video zusammengestellt, indem die Künstlerin selbst zu Wort kommt – im Gespräch mit Oberbürgermeister Richard Arnold und dem Museumsdirektor Dr. Max Tillmann.


Worum es im Video geht, erfahren die Leser der Rems-​Zeitung am 26. Mai.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4939 Aufrufe
140 Wörter
30 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/26/ausstellung-dxdiane-zu-gast-in-gmuend-virtuell-eroeffnet/