Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Mutlangen

Unfall mit Polizeiauto bei Mutlangen: Alle Verletzten außer Lebensgefahr

Foto: astavi

Der schwere Verkehrsunfall am Sonntagabend auf der B 298 bei Mutlangen unter Beteiligung eines Streifenwagens der Polizei hat viel Betroffenheit ausgelöst. Fünf Personen erlitten schwere Verletzungen. Wie Bernd Märkle, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen am Montag auf Nachfrage unserer Zeitung sagte, seien die Verletzungen zumindest nicht lebensbedrohlich.

Montag, 03. Mai 2021
Thorsten Vaas
36 Sekunden Lesedauer

Wie er beschreibt, seien die beiden 23 und 24 Jahre alten Polizisten unterwegs gewesen nach Alfdorf. Dort hätten drei angetrunkene und aggressive Randalierer eine andere Streifenwagenbesatzung bedrängt, die deshalb nach Unterstützung gerufen hatte. Zwischen den Abzweigungen K 3257 (Richtung Durlangen) und Abzweigung L 1155 (Richtung Pfersbach) sei der Fahrer des verunglückten Streifenwagens nach bislang vorliegenden Erkenntnissen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten, wo er mit einem entgegengekommenen VW Tiguan zusammenstieß. Auch die Insassen des Tiguan, 47, 45 und 13 Jahre alt, erlitten bei dem heftigen Frontalzusammenstoß schwere Verletzungen.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3812 Aufrufe
145 Wörter
147 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/3/unfall-mit-polizeiauto-bei-mutlangen-alle-verletzten-ausser-lebensgefahr/