Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Randale vermeiden durch längere Öffnung der Gaststätten?

Foto: sv

Die Oberbürgermeister Richard Arnold, Boris Palmer, Frank Nopper und Matthias Klopfer fordern, die Sperrzeit der Gastronomie auf 23 Uhr zu legen. Hintergrund seien Vandalismus und Tätlichkeiten, die am Wochenende in den Städten passiert waren.

Dienstag, 01. Juni 2021
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Nach der Aufhebung der Ausgangssperre in fast allen Landkreisen Baden-​Württembergs sei es in vielen Städten am ersten warmen Wochenende nachts zu zahlreichen Verstößen gegen die Corona-​Regeln, Ansammlungen von Hunderten von Menschen, massivem Vandalismus, Körperverletzung und Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen, so auch in Stuttgart, Schwäbisch Gmünd und Tübingen. Dies nahmen die besagten Oberbürgermeister zum Anlass für einen Vorstoß bei der Landesregierung.

Mit welchen Argumenten die Oberbürgermeister dabei ins Feld ziehen, lesen Sie am 1. Juni in der RZ!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2151 Aufrufe
114 Wörter
23 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/1/randale-vermeiden-durch-laengere-oeffnung-der-gaststaetten/