Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Varianten des Coronavirus: Welche Mutationen gibt es in der Region?

Foto: Tim Reckmann, pixelio

Vergangene Woche ist im Rems-​Murr-​Kreis der erste Fall der indischen Variante bekanntgeworden. Die RZ hat bei den Landratsämtern im Ostalbkreis und im Rems-​Murr-​Kreis nachgefragt, wie hoch der Anteil der Mutationen ist.

Dienstag, 01. Juni 2021
Nicole Beuther
27 Sekunden Lesedauer

Festgestellt wurde die Variante des Coronavirus bei einer Person, die aus Indien nach Weinstadt eingereist war. Nach Angaben des Landratsamtes hat sich die Person – wie gesetzlich vorgesehen – nach der Ankunft in Weinstadt unverzüglich in Quarantäne begeben. Nach Ende der zweiwöchigen Quarantäne stand das Ergebnis der Sequenzierung fest: Beim Erreger handelt es sich um die indische Variante.

Wie hoch der Anteil an Mutationen im Ostalbkreis und im Rems-​Murr-​Kreis aktuell ist, das berichtet die RZ in der Mittwochausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1290 Aufrufe
111 Wörter
23 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/1/varianten-des-coronavirus-welche-mutationen-gibt-es-in-der-region/