Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Heuschnupfen: Gräser-​Pollen fliegen

Foto: tv

Die Nase läuft oder ist verstopft, die Augen jucken und tränen: Der Heuschnupfen hat im Juni Hochsaison.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Thorsten Vaas
26 Sekunden Lesedauer

Der Pollenkalender der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst verzeichnet im süddeutschen Raum Gräser und Wegerich im Juni in ihrer Hauptblüte – die dann besonders stark zu spüren sind. Hinzu kommen können andere Pollenarten wie Kiefer, Roggen, Beifuß und Brennnessel. Bei der Entstehung von Allergien spielen aber auch Umwelteinflüsse eine maßgebliche Rolle. Neben Faktoren wie Luftverschmutzung, zunehmender Hygiene beziehungsweise abnehmender Biodiversität wird auch der Klimawandel genannt, wie eine Studie des Umweltbundesamtes belegt.

Das und mehr lesen Sie auf unserer Wissenswert-​Seite im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1778 Aufrufe
104 Wörter
468 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 468 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/16/heuschnupfen-graeser-pollen-fliegen/