Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Was in Berlin verpulvertes Geld mit Schwäbisch Gmünd zu tun hat

Screenshot: RZ

Deutschland stolpert in der Corona-​Pandemie über die eigenen Füße. Zig Milliarden Euro wurden und werden verpulvert. Sie sind der Preis für Fehlentscheidungen. Zu dieser Einschätzung kommt die Rems-​Zeitung bei eingehender Betrachtung der Zahlen.

Montag, 21. Juni 2021
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Selbst wer nur ein paar wenige Eckdaten aus dem Bundes– und Landesetat sowie aus dem städtischen Haushalt kennt, kann mit Rechenbeispielen vor Augen führen, welche immensen Geldbeträge derzeit durch eine schlechte Organisation versickern, ohne dass davon die Allgemeinheit einen Vorteil hat. Wer sich besser auskennt, kann über die Unzulänglichkeiten erst recht den Kopf schütteln.

Warum das so ist und was das Ganze mit Schwäbisch Gmünd zu tun hat, legt RZ-​Redaktionsleiter Thorsten Vaas in seinem Essay in der Montagausgabe dar!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1494 Aufrufe
114 Wörter
45 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/21/was-in-berlin-verpulvertes-geld-mit-schwaebisch-gmuend-zu-tun-hat/