Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gewitter-​Wetter: So geht es weiter

Aufräumarbeiten in Schechingen am Tag nach dem Gewitter. Foto: cal

Beim Gewitter am Mittwochabend sind in Göggingen 91,4 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Davon berichtet Meteorologe Andy Neumaier und blickt auf die kommenden Tage. Denn in der kommenden Woche könnten wieder alle Faktoren für starke Gewitter zusammentreffen.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Thorsten Vaas
1 Minute 31 Sekunden Lesedauer

Das Gewitter am Mittwochabend sei sehr schmal gewesen, sagt Neumaier und macht dies an den Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) fest. Während es in Göggingen direkt über die Wetterstation des DWD gezogen sei, habe das Gewitter die Station in Weiler „quasi nur gestreift“, sagt der Wetterexperte. In Göggingen erfasste die Station 91,4 Liter Regen pro Quadratmeter, in Weiler dagegen 29,9 Liter – eine Menge, die längst nicht ausgereicht hätte, um eine solche Überschwemmung im Stadtgebiet Gmünd hervorzurufen. Genauere Daten zieht Neumaier aus Radarbildern, die den Schluss nahelegen, dass es in Gmünd mehr als 80 Liter pro Quadratmeter geregnet hat. „Die Radarschätzung ist sehr genau“, sagt Neumaier, der 1995 eine Ausbildung beim Deutschen Wetterdienst an der Fachhochschule des Bundes begann und danach in die Flugwetterberatung des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr ging. Von Schorndorf, über Schwäbisch Gmünd, Göggingen, Schechingen bis südlich von Ellwangen sei das Gewitter gezogen. Vor allem der Gmünder Raum war stark betroffen. Wie konnte es dazu kommen? „Es liegt an den schwachen Höhenwinden“, sagt Neumaier. So könne das Gewitter nicht schnell genug weiterziehen und entlade sich in einem kleinen Bereich.
Am heutigen Donnerstag „kann es nochmals stellenweise heftige Gewitter geben“, sagt der Meteorologe voraus. Bereits am Freitag kühle es ab, sodass „der Dampf verschwindet“. Doch nach einem sommerlich, trockenen Wochenende beginne die kommende Woche wieder heiß – und schwül. „Dann sind wir wieder in der Situation wie am Mittwoch.“ Dann kommen wieder alle Faktoren für Gewitter zusammen. Wie heftig diese Gewitter ausfallen könnten, lasse sich indes heute noch nicht sagen, selbst beim Gewitter von Mittwoch hätte man erst gut eine Stunde vorher sagen können, wie es sich entwickelt.

Vor allem Schechingen war vom Unwetter betroffen. Hier geht es zum Bericht. Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie. Unser Fotograf hat die Auswirkungen des Gewitters in einem Video dokumentiert: face​book​.com/​r​e​m​s​z​e​itung

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2140 Aufrufe
365 Wörter
39 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/24/gewitter-wetter-so-geht-es-weiter/