Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Unwetterfolgen: Erdrutsch und Geröll blockieren Hauptweg im Taubental

Fotos: hs

Das Unwetter mit sintflutartigen Regenfällen hat im Erholungswald Taubental ethebliche Schäden verursacht. Die Anwohner kämpfen auch gegen Schlamm und Geröll.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Heino Schütte
25 Sekunden Lesedauer

Achtung Fußgänger und Radfahrer! Der Hauptweg im Taubental von der Innenstadt nach Wetzgau ist schwer beschädigt und mussgesperrt. Eine Gerölllawine auf der einen und ein Erdrutsch auf der anderen Seite im Bereich der Kurve auf halber Höhe blockieren die Verbindung. Bei den zahlreich betroffenen Anwohnern der Taubentalstraße ist am Donnerstag das große Aufräumen und Putzen angesagt. Die Menschen dort sind zwischenzeitlich ja leidgeprüft. Sie müssen nicht nur gegen die Hochwassergefahr ankämpfen, sondern — fast noch schlimmer — gegen große Mengen Schlamm und Geröll.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2255 Aufrufe
102 Wörter
39 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/24/unwetterfolgen-erdrutsch-und-geroell-blockieren-hauptweg-im-taubental/