Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Unwetter: Kann Schwäbisch Gmünd Starkregen-​Schäden vermeiden?

Foto: cal

Die Bilder von der Nacht zum Donnerstag und die Fotos aus dem Jahr 2016 gleichen sich fast wie ein Ei dem anderen. Was hat die Stadt gelernt, um Starkregen-​Schäden zu vermeiden?

Freitag, 25. Juni 2021
Thorsten Vaas
46 Sekunden Lesedauer

Zwischen beiden Starkregen-​Ereignissen liegt die Studie „Resi-​Extrem“. In ihr geht es um die Frage:

Kann man Starkregen-​Schäden vermeiden?
„Resi ist ein strategisches Projekt, kein konkreter Maßnahmenkatalog. Vor Jahren sprach man immer nur vom Hochwasser, ohne überhaupt zur Kenntnis zu nehmen, dass ein örtlicher Starkregen ein ganz anderes Phänomen ist als ein klassisches Hochwasser, bei dem nach längeren Regenfällen Flüsse über die Ufer treten. Durch die schrecklichen Ereignisse beim Starkregen 2016, als in Gmünd zwei Todesopfer zu beklagen waren, rückte der Starkregen als Verursacher von Überschwemmungen stärker in den Fokus“ , sagt Baubürgermeister Julius Mihm im RZ-​Interview am Freitag.

Mehr dazu lesen Sie im iKiosk.

Vor allem Schechingen war vom Unwetter betroffen. Hier geht es zum Bericht. Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie. Unser Fotograf hat die Auswirkungen des Gewitters in einem Video dokumentiert: face​book​.com/​r​e​m​s​z​e​itung

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2650 Aufrufe
184 Wörter
41 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/25/unwetter-kann-schwaebisch-gmuend-starkregen-schaeden-vermeiden/