Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Amtsgericht Gmünd: Freispruch für Vater und Sohn

Foto: Marcus Menzel

Wegen schwerer Körperverletzung und Beleidigung mussten sich am Montag ein 56-​jähriger Gmünder und sein 25 Jahre alter Sohn vor dem Gmünder Amtsgericht verantworten. Am Ende stand für beide ein Freispruch.

Montag, 28. Juni 2021
Marcus Menzel
23 Sekunden Lesedauer

Staatsanwältin Mareen Falkenstein warf den beiden vor, einen 29-​Jährigen während eines Streits im Juli 2020 derart angegangen zu haben, dass dieser unter anderem einen Kiefebruch erlitt und im Katharinenhospital behandelt werden musste. Die Angeklagten behaupteten jedoch, sich nur gegen den 29-​Jährigen gewehrt zu haben.

Warum die Verhandlung mit einem Freispruch endete, lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Dienstag, 29. Juni.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2308 Aufrufe
95 Wörter
26 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/28/angeklagte-vom-amtsgericht-gmuend-freigesprochen/