Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Remspark-​Schwäne: Georg und Helga haben sich hoffentlich nicht getrennt?

Fotos: hs

Unsere Leser interessiert das Schicksal der Schwanenfamilie im Remspark sehr. Unklar ist der Verbleib des vierten Schwanenjungen.

Montag, 28. Juni 2021
Heino Schütte
27 Sekunden Lesedauer

In den letzten Tagen gab es sehr unterschiedliche Beobachtungen unserer Leser. Einige wollen den Vermissten nach dem Hochwasser vom vergangenen Mittwoch als Einzelgänger remsabwärt gesehen haben. Auch die Rems-​Zeitung hat am Montag wieder mehrmals nachgeschaut. In den Remspark ist das vierte Schwanenkind jedenfalls noch nicht heimgekehrt. Auffallend war am Montag, dass die Eltern Georg und Helga getrennte Wege gingen. Während ein Elternteil am Remsufer zwei Jugendliche bei sich hatte, erkundete das andere mit dem dritten Nachkömmling den Josefsbach. Es wird doch hoffentlich keinen Streit in der Familie mit Trennungsabsichten und neuer Reviersuche gegeben haben?!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1529 Aufrufe
111 Wörter
35 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/28/remspark-schwaene-georg-und-helga-haben-sich-hoffentlich-nicht-getrennt/