Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Corona-​Impfung: Jetzt müssen Ärzte die Prioritäten selbst setzen

Foto: gbr

Die offizielle Priorisierung bestimmter Gruppen gibt es seit 7. Juni nicht mehr. Priorisiert werden muss aber weiterhin, solange der vorhandene Impfstoff nicht für alle Impfwilligen reicht. Nun liegt die Entscheidung aber ganz allein bei den Ärzten.

Dienstag, 08. Juni 2021
Gerold Bauer
26 Sekunden Lesedauer

„Es gab in dieser Hinsicht schon schlimmere Tage!“ In der Hausarztpraxis von Wolfgang Schlipf in Abtsgmünd ist am ersten Tag nach dem Wegfall der Impfpriorisierung der befürchtete Ansturm ausgeblieben. „Viele Patienten hatten sich schon im Vorfeld nach einem Termin erkundigt“, so der Abtsgmünder Arzt.

Nach welchen Kriterien der Hausarzt und Internist jetzt entscheidet, hat er im Gespräch mit der Rems-​Zeitung erläutert — zu lesen in der Ausgabe vom 8. Juni!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

802 Aufrufe
106 Wörter
5 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/8/corona-impfung-jetzt-muessen-aerzte-die-prioritaeten-selbst-setzen/