Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Remsbahn: Ein umgestürzter Baum sorgt für massives Fahrplan-​Durcheinander

Fotos: Heino Schütte

Ein halb umgestürzter Baum hängt am Donnerstag bei Schwäbisch Gmünd in der Stromleitung der Remsbahn und sorgt für ein Chaos in den Fahrplänen. Zahlreiche Fahrgäste sind auf den Bahnsteigen „gestrandet“.

Donnerstag, 01. Juli 2021
Heino Schütte
38 Sekunden Lesedauer

Ein Bergezug ist angefordert, um die beschädigte Go-​Ahead-​Regionalbahn abzuschleppen. Auch muss noch der Baum entfernt und die lädierte Oberleitung repariert werden. Das wird vorausssichtlich noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Am Donnerstag war der Zug gegen 11 Uhr bei Hussenhofen in das Hindernis gefahren. Offenbar handelt es sich bei dem umgestürzten Baum um eine Nachwirkung der Unwetter der letzten Tage. Der Lokführer leitete eine Notbremsung ein. Auf Höhe „Kaufland“ (ehemals Einkaufszentrum Schlecker) kam der beschädigte Zug in einem Böschungseinschnitt zum Stehen. Die Feuerwehr (Abteilungen Innenstadt und Hussenhofen) waren sogleich im Einsatz. Die Feuerwehrleute halfen bei der Evakuierung des Zuges und brachten die Passagiere zum Gmünder Bahnhof. Die Bahn bemüht sich um Ersatzlösungen. Es kommt aktuell zu massiven Fahrplanänderungen und Zugausfällen im Remstal.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1929 Aufrufe
153 Wörter
34 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/1/remsbahn-ein-umgestuerzter-baum-sorgt-fuer-massives-fahrplan-durcheinander/