Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Verhandlung am Landgericht: 23-​Jähriger wegen versuchten Totschlags vor Gericht in Ellwangen

Foto: Josef Schneider

Wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung muss sich seit Dienstag ein 23-​Jähriger vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Ellwangen verantworten.

Mittwoch, 14. Juli 2021
Nicole Beuther
26 Sekunden Lesedauer

Die Staatsanwaltschaft legt dem ledigen, berufslosen Asylbewerber zur Last, in der Nacht zum 31. Januar diesen Jahres in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd auf einen 37-​jährigen Mitbewohner eingestochen und ihn im Rücken– und Brustbereich schwer verletzt zu haben. Das Opfer wurde in derselben Nacht durch eine Notoperation am Stauferklinikum in Mutlangen gerettet. Der Angeklagte wurde zur Verhandlung aus der Untersuchungshaft vorgeführt, wo er sich seit dem 31. Januar befindet.

Über den Beginn der Verhandlung berichtet die RZ in der Mittwochausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1387 Aufrufe
104 Wörter
10 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/14/verhandlung-am-landgericht-23-jaehriger-wegen-versuchten-totschlags-vor-gericht-in-ellwangen/