Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lorch

Gewitter über Lorch: Hochwassergefahr am Götzenbach gebannt

Symbolfoto: hs/​Foto: Berroth

Ein Gewitter mit Starkregen über Lorch hat am Donnerstagabend die Menschen im Bereich Lorch in Unruhe und Angst versetzt. Die Folgen des Unwetters sind nach einem ersten Überblick jedoch glimpflich.

Donnerstag, 15. Juli 2021
Heino Schütte
35 Sekunden Lesedauer

Erinnerungen wurden wach an den 11. Juni 2018, als nach einem Unwetter Teile der Lorcher Innenstadt unter Wasser standen. Vor allem der Götzenbach stellt immer wieder eine Bedrohung dar, weil sich dort das Wasser aus einem großen Einzugsgebiet sammelt und in die Innenstadt strömt. Vorsichtshalber wurden am Donnerstagabend von Bauhof und Feuerwehr am Götzenbach Sandsackbarrieren aufgeschichtet. Anwohner halfen tatkräftig, den wildgewordenen Götzenbach im Zaum beziehungsweise in seinem Bachbett zu halten. Zum Glück nur stellenweise trat er über seine Ufer. Wilhelmstraße und Bäderhalde wurden nach Angaben der Einsatz– und Führungszentrale des Polizeipräsidiums Aalen wegen Überflutung von der Feuerwehr zeitweise gesperrt. Ansonsten wurden der Polizei am Abend keine größeren Schäden bekannt.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2394 Aufrufe
141 Wörter
140 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/15/gewitter-ueber-lorch-hochwassergefahr-am-goetzenbach-gebannt/