Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Flutkatastrophe: Feuerwehr Schwäbisch Gmünd ist auf dem Weg ins zunächst Unbekannte

Fotos: Heino Schütte

Im Rahmen einer Blitzaktion hat das Innenministerium des Landes Baden-​Württemberg am Montagmorgen insgesamt fünf Feuerwehren aus dem Raum Stuttgart und Ostwürttemberg mobilisiert, um in den Katastrophengebieten Westdeutschlands zu helfen, darunter auch die FF Schwäbisch Gmünd.

Montag, 19. Juli 2021
Heino Schütte
1 Minute 6 Sekunden Lesedauer

Zehn Einsatzkräfte aus Gmünd und auch aus Stadtteilabteilungen wurden am Montagmorgen von OB Richard Arnold und Bürgermeister Christian Baron mit herzlichen Wünschen verabschiedet: „Passt auf Euch auf und kommt alle gesund wieder!“ so war wiederholt zu hören. Das Einsatzmodul aus Schwäbisch Gmünd wird an einem noch unbekannten Einsatzort die Führung von insgesamt vier Hochwasser-​Einsatzzügen aus Baden-​Württemberg übernehmen. Die Konvois mit insgesamt rund 50 bis 60 Einsatzkräften und 20 Fahrzeugen sind am Montag zur Mittagszeit sternförmig mit Sondersignal unterwegs, weil ihre Hilfe dringend benötigt wird. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Hockenheimring. Dort werden Kommandant Uwe Schubert und seine Leute mit den vier zugeordneten Hochwasser-​Einsatzzügen dann erfahren, wohin die Reise genau geht. Die Einsatzkräfte sind auch logistisch so ausgerüstet, dass sie über mehrere Tage hinweg autark arbeiten können. Ein herzliches Dankeschön auch von OB Arnold geht an Arbeitgeber, die freiwillige Feuerwehrleute spontan für diese Mission freigestellt haben.
Die Rems-​Zeitung berichtet ausführlich am Dienstag und gewiss auch in den nächsten Tagen. Es soll auch sondiert werden, wo gezielt eine eventuelle Spendenaktion der Stadt Schwäbisch Gmünd ansetzen kann. Es gibt erste Kontakte in die namensverwandte Stadt Gemünd in der Eifel. Es wurde am Montag auch von der Gmünder Stadtverwaltung appelliert, ab sofort keine Sachspenden mehr auf eigene Faust zu sammeln und ins Katastrophengebiet zu bringen. Die Lager dort seien überfüllt und es fehle die Logistik für eine gezielte Weiterverteilung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2146 Aufrufe
264 Wörter
5 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/19/flutkatatastrophe-feuerwehr-schwaebisch-gmuend-ist-auf-dem-weg-ins-zunaechst-unbekannte/