Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Im Streit den Kontrahenten mit dem Messer schwer verletzt

Symbol-​Foto: gbr

Ein nächtlicher Streit zwischen zwei Männern endete in Gmünd blutig. Denn einer der beiden verletzte seinen Kontrahenten schwer, in dem er ein Taschenmesser als Waffe einsetzte.

Montag, 19. Juli 2021
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Das Polizeipräsidium Aalen beschreibt den Sachverhalt so: Vor einer Gaststätte in der Straße Badmauer kam es am Samstag gegen 2 Uhr zu Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei Männern. Im Verlaufe dieser verbalen Auseinandersetzung eskalierte der Streit, wobei sich der 24-​jährige Tatbeteiligte mit einem Taschenmesser bewaffnete und damit seinen 23-​jährigen Kontrahenten verletzte. Das Opfer musste notärztlich versorgt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werde, wo es stationär medizinisch versorgt wurde. Die Polizei nahm den Angreifer nach dem Vorfall in Gewahrsam. Bei dem alkoholisierten Mann bestanden laut Aussage der Polizei zudem konkrete Anhaltspunkte einer Drogenbeeinflussung, weshalb eine entsprechende Blutuntersuchung angeordnet wurde.

Die Ermittlungen liegen in der Hand der Gmünder Polizei. Erkenntnisse über die Hintergründe des Streits liegen noch nicht vor. Zeugen werden deshalb gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 07171/​3580 in Verbindung zu setzen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1327 Aufrufe
161 Wörter
5 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/19/im-streit-den-kontrahenten-mit-dem-messer-schwer-verletzt/