Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Henning Mühlleitner: Olympia-​Finale über 400 Meter Freistil im Visier

Sport

Foto: picture alliance/dpa/Andreas Gora

Für den Gmünder Spitzenschwimmer Henning Mühlleitner beginnt an diesem Samstag um 12.48 Uhr deutscher Zeit mit den Vorläufen über 400 Meter Freistil das große Abenteuer Olympische Spiele. In Tokio möchte er auf dieser Distanz unter die besten acht kommen.

Freitag, 23. Juli 2021
Alex Vogt
45 Sekunden Lesedauer

Aus fünf Vorläufen über 400 Meter Freistil qualifizieren sich die besten acht für das Finale an diesem Sonntag um kurz nach 10.30 Uhr Ortszeit, also hierzulande mitten in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 3.30 Uhr. „Mein großes Ziel lautet, bei diesem Endlauf dabei zu sein“, äußerte sich Henning Mühlleitner gegenüber seinen Freunden beim Schwimmverein Gmünd, die ihm die Daumen drücken.Der Gmünder Sportler des Jahres 2018 und Staffeleuropameister von 2018 in Glasgow fiebert dem ersten Auftritt eines Gmünder Schwimmers bei Olympischen Spielen zuversichtlich entgegen: „Ich bin voller Vorfreude und Energie und fühle mich topfit“, so Mühlleitner, der seit 2018 für die Neckarsulmer Sportunion startet.

Wann Mühlleitner in Tokio mit der deutschen 4x200-​Meter-​Freistilstaffel im Einsatz sein wird, lesen Sie in einem Bericht vom Schwimmverein Schwäbisch Gmünd in der Rems-​Zeitung vom 24. Juli.