Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Normannia Gmünd: 5:3-Sieg gegen den 1. FC Heiningen

Sport

Foto: Astavi

In der ersten Runde des WFV-​Pokals ist dem Fußball-​Verbandsligisten ein erfolgreicher Pflichtspielauftakt gelungen. Daheim gegen den Ligakonkurrenten 1. FC Heiningen setzten sich die offensivstarken Normannen mit 5:3 (2:0) durch.

Samstag, 24. Juli 2021
Alex Vogt
40 Sekunden Lesedauer

Die Normannia spielte in der ersten Halbzeit zielstrebig nach vorne und verdiente sich eine 2:0-Halbzeitführung durch die Tore von Lucas Schuckenböhmer per Kopf in der neunten und Jermain Ibrahim in der 26. Minute.
Die zweite Hälfte war erst sieben Minuten alt, da traf Anthony Coppola zum 3:0. Endgültig alles klar war nach dem 4:0 durch Ibrahim (65.). Danach agierte der FCN etwas nachlässiger, der 1. FC Heiningen kam durch Tobias Kubitzsch (74.) und Robin Reichert (81.) auf 2:4 heran. Nachdem der eingewechselte Ceyhan Dayan (87.) nach einem Konter für die Normannia auf 5:2 erhöht hatte, erzielte der Heininger Reichert per Foulelfmeter in der Schlussminute den letzten Treffer zum 5:3-Endstand.
Was Normannia-​Trainer Zlatko Blaskic nach dem Spiel gesagt hat, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 26. Juli.