Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Henning Mühlleitner: Vierter im Finale über 400 Meter Freistil

Sport

Archivfoto: Kessler

Am Ende haben lediglich 13 Hundertstel gefehlt zu einer olympischen Medaille, doch der Gmünder Schwimmer Henning Mühlleitner hat sich trotzdem über einen starken Auftritt und Platz vier im Finale der Olympischen Spiele in Tokio über 400 Meter Freistil freuen können.

Sonntag, 25. Juli 2021
Alex Vogt
33 Sekunden Lesedauer

Einen Tag zuvor hatte der 24-​Jährige von der Neckarsulmer Sport-​Union mit der schnellsten Vorlaufzeit über 400 Meter Freistil für einen echten Paukenschlag gesorgt. Und in 3:43:67 Minuten seine persönliche Bestzeit gleich um 1,7 Sekunden verbessert.
Auf die souveräne Qualifikation für das Finale ließ Henning Mühlleitner in diesem erneut einen starken Auftritt folgen. In 3:44:07 Minuten verpasste der Gmünder nur knapp eine Medaille und erreichte einen mehr als respektablen vierten Platz.

Mehr zu dieser bemerkenswerten Olympia-​Premiere von Henning Mühlleitner lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 26. Juli.