Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Flutkatastrophe: Landrat empfängt sichtlich gezeichnete Ostalb-​Feuerwehrleute

Fotos: hs

Am Dienstagnachmittag sind 18 Feuerwehrleute aus dem Ostalbkreis mit ihrem Konvoi von einem mehrtägigen Hilfseinsatz in den Flutkatastrophengebieten Westdeutschlands heimgekehrt.

Dienstag, 27. Juli 2021
Heino Schütte
34 Sekunden Lesedauer

Eigentlich sollten am Dienstag im Rettungszentrum in Aalen mehrere neue Führungsfahrzeuge für die Ostalb-​Feuerwehren übergeben werden. Oberbürgermeister und Bürgermeister plus Landrat waren vertreten. Da staunten die Fluthelfer natürlich nicht schlecht über den unerwarteten „großen Bahnhof“. Ihnen galten Sonderbeifall und herzliche Dankesworte von Kreisbrandmeister Otto Feil und Landrat Dr. Joachim Bläse. Zum Ausdruck wurde auch gebracht: Mancher Kritik zum Trotz funktioniere das deutsche Katastrophenschutzwesen auch länderübergreifend gut. Sichtlich gezeichnet von Eindrücken und Anstrengungen gönnten sich die Einsatzkräfte zunächst einmal eine echte schwäbische Brezel. Diesmal war der Einsatzort die verwüstete Stadt Sinzig. Auf die Frage, was dort die Ostalb-​Feuerwehrleute in den vier Einsatztagen und –nächten zu leisten hatten, kam nur ein Wort, und doch doch vielsagend: „Alles!“

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1509 Aufrufe
138 Wörter
57 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/27/flutkatastrophe-landrat-empfaengt-sichtlich-gezeichnete-ostalb-feuerwehrleute/