Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Fahrradstraße: In der Klarenbergstraße formiert sich Widerstand der Anlieger gegen das Projekt

Foto: hs

Die von der Stadtverwaltung angekündigte Ausweisung der ersten Fahrradstraße in Schwäbisch Gmünd stößt bei den betroffenen Anliegern der Klarenbergstraße auf Widerstand.

Mittwoch, 07. Juli 2021
Heino Schütte
35 Sekunden Lesedauer


Bereits im Vorfeld des am Donnerstag, 8. Juli, stattfindenden Infoabends formiert sich eine Bürgerinitiative gegen das Projekt. Thomas Betz, Martin Kusatz und Kai Sluga geben sich als Sprecher und Mitstreiter des Bürgerprotestes zu erkennen. „Wir werden täglich mehr“, so beschreiben sie die Unruhe im Bereich der etwa einen Kilometer langen Wohn– und Gewerbestraße im Süden der Stadt, seit die Pläne der Stadtverwaltung für eine Umwidmung dieser Verkehrsachse ihres Quartier in eine Fahrradstraße bekannt geworden sind. Innerhalb kürzester Zeit, so legten sie am Mittwoch im Gespräch mit der Rems-​Zeitung dar, hätten sie auch schon 200 Protestunterschriften von Südstadt-​Bewohnern gesammelt. Man fühle sich von der Stadtverwaltung bislang übergangen. Ausführlicher Bericht über die Bedenken und Befürchtungen der Anwohner am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2130 Aufrufe
142 Wörter
28 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/7/fahrradstrasse-in-der-klarenbergstrasse-formiert-sich-der-widerstand-der-anlieger-gegen-das-projekt/