Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Corona: Mehr Impfstoff, weniger Impfwillige

Foto: tv

Die Zahl der Impfwilligen sinkt spürbar. Das liegt nicht nur am Ladenhüter Astrazeneca. Was bewegt Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen?

Donnerstag, 08. Juli 2021
Thorsten Vaas
41 Sekunden Lesedauer

Kleiner Piks, große Wirkung – nicht jeder ist davon überzeugt, sich gegen das Coronavirus immunisieren zu lassen. Die Zahl der Impfungen sinkt spürbar.

Warum wollen Menschen sich nicht impfen lassen?
Das fragt die von Uni Erfurt geleitete und für die Gesamtbevölkerung repräsentative Cosmo-​Studie. Praktische Probleme bei der Terminvergabe können nicht angegeben werden; mittlerweile fallen sie auch kaum mehr ins Gewicht. Der stärkste Grund, sich nicht impfen zu lassen, ist demnach die Risikoabwägung. „Unentschlossene sollten vor allem über den individuellen Nutzen und Risiken der Impfung und deren Verhältnis zueinander aufgeklärt werden“, empfiehlt das Forscherteam um die Professorin Cornelia Betsch den Gesundheitsbehörden. Die Informationen müssten vor allem laienverständlich sein.

Zeigen Ungeimpfte weniger Schutzverhalten, obwohl sie nicht gegen eine Erkrankung und vor allem einen schweren Verlauf geschützt sind? Auch darum geht es auf unserer Wissenswert-​Seite im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1553 Aufrufe
166 Wörter
28 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/8/corona-mehr-impfstoff-weniger-impfwillige/