Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Streetart in Gmünd: Der neue Strand zwischen den Schmiedgassen

Fotos: esc und usc

Die Diskussion um die Schmiedgassen geht ebenso weiter, wie die kurzfristigen Maßnahmen, sie zu verschönern. Der von Udo Schurr auf die Straße gezauberte Strand ist ein aktuelles Beispiel dafür. Hier geht die Stadt neue – kostengünstige – Wege, erklärt der Pressesprecher der Stadtverwaltung, Markus Herrmann, zur Pop-​up-​Planung.

Mittwoch, 18. August 2021
Edda Eschelbach
32 Sekunden Lesedauer

Der Sand ist weg, der Strand ist trotzdem noch da. Und inzwischen ist sogar das Meer zu sehen. Ein Strandtuch verlockt beinahe, sich einfach hinzulegen und sich zu sonnen. Palmen und Strandkörbe machen das Urlaubsgefühl perfekt. Die Rede ist von der Verbindungsgasse zwischen den beiden Schmiedgassen, die vom Gmünder Künstler Udo Schurr verschönert wurde.

Zu der Idee, die hinter der Verwandlung der Schmiedgassen steht und zur Finanzierung des neuehn Strandes äußert sich Pressesprecher Markus Herrmann in der Rems-​Zeitung am 18. August.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2421 Aufrufe
130 Wörter
30 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/8/18/streetart-in-gmuend-der-neue-strand-zwischen-den-schmiedgassen/