Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

RZ-​Serie „Gartenglück im Ostalbkreis“: Zu Gast bei den Gartenfreunden Bartholomä

Bartholomä

Fotos: nb

Die Geschichte der Gartenfreunde Bartholomä beginnt in der Bärenbergsiedlung. Dort, wo den Bewohnern einst Ackerflächen für Getreide und Kartoffeln zur Verfügung standen.

Samstag, 21. August 2021
Nicole Beuther
30 Sekunden Lesedauer

Mit der Flurbereinigung Mitte der 60er-​Jahre kam dann das Aus und die Fläche, die einst für die Parzellen zur Verfügung stand, wurde bebaut.
„Ein paar Jahre lang lag der Verein, gegründet 1957, brach“, berichtet Helena Sattler, die heutige Vorsitzende. Doch dabei blieb es nicht. Allem voran Klaus Juhas war es, der wieder Schwung ins Vereinsleben brachte.
Mitte der 80er-​Jahre stellte die Gemeinde den Gartenfreunden dann ein Gelände an der Straße „Zum Flugplatz“ zur Verfügung.

Von den Aktivitäten der Gartenfreunde Bartholomä und von der Schwierigkeit, neue Mitglieder zu finden, berichtet die RZ in der Samstagausgabe.