Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Blaulicht

Zu tief ins Glas geschaut: Mitten auf einer Straße eingeschlafen

Symbolfoto: hs

Von einem kuriosen Geschehen berichtet die Polizei aus dem benachbarten Präsidium Ulm und kommentiert, dass der beteiligte junge Mann gewiss einen Schutzengel auf seiner Seite hatte.

Samstag, 21. August 2021
Heino Schütte
32 Sekunden Lesedauer

Ein Autofahrer entdeckte am Samstagmorgen gegen 4.50 Uhr den Mann, der mitten auf einer Landstraße lag. Geistesgegenwärtig sicherte der Autofahrer die Gefahrenstelle ab und verständigte die Rettungskräfte. Es stellte sich heraus, dass der 19-​Jährige offensichtlich zu Fuß auf dem Nachhauseweg war. Auf Grund seiner starken Alkoholisierung stürzte er eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinunter und landete auf der Straße. Dabei verletzte er sich zum Glück nur leicht. Doch anstatt sich wieder aufzurappeln, blieb der Verunglückte aber liegen und schlief ein. Die herbeigeilten Rettungskräfte hatten Mühe den jungen Mann wach zu bekommen. Die Polizei brachte ihn schließlich nach Hause — und ins richtige Bett.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1772 Aufrufe
129 Wörter
31 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/8/21/zu-tief-ins-glas-geschaut-mitten-auf-einer-strasse-eingeschlafen/