Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kloster-​Hospiz: Hunderte Gäste kamen am Sonntagmorgen zur ökumenischen Einweihungsfeier

Fotos: Heino Schütte

Hunderte Menschen aus Schwäbisch Gmünd und Umgebung nahmen am Sonntagmorgen an der Einweihung des Kloster-​Hospizes teil und bekundeten damit die Verbundenheit der gesamten Gmünder Raumschaft mit dem segensreichen Projekt.

Sonntag, 22. August 2021
Heino Schütte
48 Sekunden Lesedauer

Die Gmünder Kloster-​Gemeinschaft der Franziskanerinnen, Dekan Robert Kloker, Dekanin Susanne Büttner gestalteten gemeinsam mit dem Musikverein Bettringen eine bewegende und herzliche ökumenische Feier unter freiem Himmel. Nach vier Jahren Planungs– und Bauzeit schauten viele Beteiligte nun mit Zufriedenheit und Stolz auf das interkommunal und bürgerschaftliche Projekt. Im September werden die ersten Gäste einziehen. Die Einrichtung, so brachte es Seelsorgerin Susanne Büttner in ihrer Predigt zum Ausdruck, werde ein Segen sein für Menschen in der Phase des Übergangs vom irdischen Leben in das vom christlichen Glauben getragene Danach und auch für die Sterbebegleitung. Das Hospiz werde auch Segen ausstrahlen auf die ganze Stadt und ihr Umland. So paradox es auch klingen möge, doch dieser Ort des Abschieds sei aus christlicher Sicht auch ein Ort voller Leben, so Pfarrerin Büttner. In einer kleinen Prozession begaben sich die Hauptverantwortlichen in die Räumlichkeiten, wo Dekan Robert Kloker die Einweihung zelebrierte. Ausführlicher Bericht über den ökumensichen Gottesdienst und die Einweihungsfeier am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1387 Aufrufe
192 Wörter
30 Tage 9 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/8/22/kloster-hospiz-hunderte-gaeste-kamen-am-sonntagmorgen-zur-oekumenischen-einweihungsfeier/