Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Breitbandausbau auf der Ostalb: 44,5 Millionen Euro vom Land

Foto: ijz

Das Land fördert den Breitbandausbau auf der Ostalb mit 44,5 Millionen Euro. Die Förderbescheide wurden am Montag von Thomas Strobel symbolisch an Landrat Dr. Joachim Bläse überreicht. Das Geld wird auf verschiedene Städte und Gemeinden verteilt.

Montag, 23. August 2021
Gerold Bauer
39 Sekunden Lesedauer

Thomas Strobl war schon einige Male auf der Ostalb. „Aber so viel Geld hatte ich noch nie im Beutel.“ Der stellvertretende Ministerpräsident und Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen hat am Montag in Ellwangen 32 Förderbescheide für den Breitbandausbau übergeben. Die Stadt Ellwangen erhält beispielsweise 2,1 Millionen Euro vom Land. Komplementär dazu steuert der Bund 2,6 Millionen Euro bei. So ist es auch bei allen anderen Projekten zur Beseitigung der sogenannten weißen Flecken. Der Bund übernimmt 50 Prozent der Kosten, das Land 40. Die Kommunen müssen noch zehn Prozent finanzieren. Der Landkreis hatte dazu das sogenannte Backbonenetz aufgebaut – also das Grundnetz, an dem Städte und Gemeinden nun anschließen können.

Die Rems-​Zeitung berichtet darüber ausführlich in der Dienstagsausgabe!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1131 Aufrufe
158 Wörter
29 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/8/23/breitbandausbau-auf-der-ostalb-445-millionen-euro-vom-land/