Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Bronzemedaille für Niko Kappel

Niko Kappel hatte bei den Paralympics in Japan gut lachen. Foto: dpa

Beim VfB läuft es nach einem tollen Auftaktspiel nicht mehr so gut, dafür haben die Roten jetzt einen Bronzemedaillen-​Gewinner in ihren Reihen. Einen gebürtigen Gmünder noch dazu.

Dienstag, 31. August 2021
Michael Maier
37 Sekunden Lesedauer

Der 26-​jährige Niko Kappel belegt bei den Paralympischen Spielen in Tokio in der Klasse der kleinwüchsigen Athleten (F41) Rang drei im Kugelstoßen. In der Nacht auf Montag zeigte der Leichtathlet vom VfB Stuttgart im Wettkampf sein Können und erreichte eine Weite von 13,30 Metern. Kappel hat damit erneut zugeschlagen – und gewinnt nach der Goldmedaille vor fünf Jahren bei den Paralympics in Rio auch bei den Paralympischen Spielen in Tokio wieder eine Medaille. Dieses Mal wurde es die Bronze. Der in Welzheim lebende Sportler hatte sich etwas mehr von seinem Wettkampf erhofft. Eine von vielen Verletzungen geprägte Saison hinderte ihn jedoch an einer reibungslosen Vorbereitung auf das Großereignis in Tokio. Und so kann diese Medaille für ihn letztlich trotzdem als großer Gewinn gelten.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2683 Aufrufe
150 Wörter
17 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/8/31/bronzemedaille-fuer-niko-kappel/