Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Essay: Der Wasserstoff, aus dem Gmünder Träume sind

Foto: picture alliance /​Zoonar | Alexander Limbach

Wasserstoff gilt als Allheilmittel gegen eine Krankheit namens Klimakrise. Für Schwäbisch Gmünd ist es der Weg aus dem Strukturwandel. Oder ein Irrweg? Ein Essay.

Samstag, 11. September 2021
Thorsten Vaas
25 Sekunden Lesedauer

Es ist verblüffend: So sehr sich Parteien streiten können, so einig sind sie sich, wenn es um einen Stoff geht, den niemand sieht, gleichwohl alle als heiligen Gral der Klimakrise und gefälligen Rettungsanker der Automobilindustrie betrachten: Wasserstoff, kurz H2. Mittendrin – Schwäbisch Gmünd. Als Modellregion. Die Vision könnte für den Steuerzahler jedoch zum Millionengrab werden. Denn der politisch spendable Wille hat eine Opposition: die Physik.

Das ganze Essay lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1620 Aufrufe
102 Wörter
7 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/11/essay-der-wasserstoff-aus-dem-gmuender-traeume-sind/