Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Burgruine Rosenstein: Betrunken am Abgrund geschlafen

Foto: Kreuzschnabel (https://​com​mons​.wiki​me​dia​.org/​w​i​k​i​/​F​i​l​e​:​R​o​s​e​n​s​t​e​i​n​-​v​o​n​-​S​W.jpg), „Rosenstein-​von-​SW“, https://​cre​ativecom​mons​.org/​l​i​c​e​n​s​e​s​/​b​y​-​s​a​/​3​.​0​/​l​e​g​a​lcode

Ein betrunkener Mann hat am Samstagabend auf der Mauer der Burgruine Rosenstein geschlafen. Gleich neben einem 50 Meter tiefen Abgrund.

Montag, 13. September 2021
Thorsten Vaas
46 Sekunden Lesedauer

Am Samstag gegen 19.45 Uhr wurde das Polizeipräsidium Aalen darüber informiert, dass auf der Mauer der Burgruine Rosenstein eine betrunkene und torkelnde Person unterwegs sei. Tatsächlich stellten die Polizisten auf der Ruinenmauer, an der vordersten Kante des rund 50 Meter tiefen Abhangs, eine schlafende Person fest. Minutenlang sprachen sie den Mann an, der letztlich geweckt und dazu gebracht wurde, sich vom Abgrund zu entfernen. Der stark alkoholisierte Mann, der fast 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte, gab an, dass er ungesichert über eine Kletterroute auf die Ruine gestiegen sei.
Zur weiteren Abklärung sollte der 25-​Jährige Mann zum Streifenwagen und anschließend zur Dienststelle gebracht werden. „Nachdem er sich erheblich gewehrt hatte, musste er in Gewahrsam genommen werden“, teilt die Polizei mit. Der junge Mann leistete weiterhin erheblichen Widerstand und versuchte mehrfach nach den Beamten zu treten. Eine Polizistin wurde dabei leicht verletzt. Durch einen Richter wurde anschließend der Gewahrsam bis zum nächsten Morgen angeordnet, so dass der 25-​Jährige seinen Rausch im Polizeirevier ausschlafen konnte.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1574 Aufrufe
187 Wörter
4 Tage 16 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/13/burgruine-rosenstein-betrunken-am-abgrund-geschlafen/