Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Böbingen bekommt den Bundesstraßen-​Tunnel

Böbingen an der Rems

Foto: gbr

Das war mal eine Nachricht, bei der Bürgermeister Jürgen Stemple vermutlich im Rathaus einen Luftsprung gemacht hat! Bei ihm und bei Landrat Dr. Joachim Bläse traf nämlich am Dienstag die Bestätigung aus dem Bundesverkehrsministerium ein, dass man in Berlin dem Böbinger B29-​Tunnel zustimmt. Damit wird dem einhelligen Wunsch von Gemeinde, Kreis und Land bezüglich der bevorzugten Variante Rechnung getragen.

Dienstag, 14. September 2021
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

„Die Entscheidung zugunsten des Tunnels macht wieder einmal deutlich, dass regionale Geschlossenheit wichtig ist und zum Erfolg führt“, sagte der Landrat anlässlich der Bekanntgabe des Ministeriums. „Nun gilt es, den weiteren Planungsprozess zu beschleunigen. Der Ostalbkreis ist hierbei gerne Partner!“
Neben den Abgeordneten und den Entscheidungsträgern in der Kommunalpolitik hatte nicht zuletzt die Böbinger Bürgerschaft ein eindeutiges Signal gegeben, dass es für die Gemeinde nur eine zukunftsweisende Ausbau-​Variante geben kann. Indem die Bundesstraße nicht mehr den Ort zerschneidet, eröffnen sich nämlich vielfältige Möglichkeiten der städtebaulichen Entwicklung. Unter anderem wird damit die Schaffung eines echten Ortsmittelpunkts möglich.

Die Rems-​Zeitung berichtet ausführlich über die gute Nachricht in der Mittwochausgabe!