Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Mutlantis: Sanierungskosten um 255 000 Euro gestiegen

Mutlangen

Foto: gbr

Die Sanierung des Mutlanger Hallenbads stand am Dienstagabend auf der Tagesordnung des Mutlanger Gemeinderats ganz oben. Es ging immerhin um eine Kostensteigerung von rund 255 000 Euro.

Mittwoch, 15. September 2021
Edda Eschelbach
35 Sekunden Lesedauer

Schon die erste Frage der Bürgerfragestunde dieser ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause betraf das Mutlanger Hallenbad: „Kann der Whirlpool erhalten werden?“ Die Antwort von Bürgermeisterin Stephanie Eßwein war eindeutig, wenn auch mit dem Ausdruck des Bedauerns: „Nein.“ Es sei nicht machbar, da der Whirlpool nicht einfach wieder in Betrieb genommen werden könne, sondern aufwändig saniert werden müsse. Und angesichts dessen, dass unter anderem aufgrund der notwendigen Dachsanierung eine Kostensteigerung von 255 000 Euro anfalle, die von der Gemeinde selbst getragen werden müsse, seien weitere Zusatzkosten nicht mehr tragbar, so die Bürgermeisterin.
Wie der Gemeinderat den Rückbau des Glasdaches sieht und wie der aktuelle Sanierungsstand ist, das berichtet die Rems-​Zeitung am 15. September.