Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

TSGV Waldstetten: Stürmer Patrick Weber hält beim 3:0 gegen den SC Geislingen die Null

Sport

Foto: Zimmermann

Solch ein Spiel sieht man selten. Dass Fußball-​Landesligist TSGV Waldstetten gegen den Tabellenführer SC Geislingen mit 3:0 (2:0) gewonnen hat, das war am Ende zwar beeindruckend, aber nicht die größte Sensation in dieser Partie.

Sonntag, 19. September 2021
Alex Vogt
33 Sekunden Lesedauer

Nach rund zwölf Minuten hat sich Waldstettens Torwart Marc Scherrenbacher in einem Zweikampf verletzt und musste mit einer großen Risswunde oberhalb des Knies ins Krankenhaus gebracht werden. Wie es der Zufall wollte, war ausgerechnet in dieser Partie kein Ersatzschlussmann zur Stelle. Also wechselte TSGV-​Trainer Mirko Doll nach einer langen Verletzungspause Stürmer Patrick Weber für Scherrenbacher ein, der den Kasten sauber halten und zum gefeierten Mann avancieren sollte.Die Waldstetter Tore erzielten Ralph Molner (26.), Liridon Elezaj (45. + 7) und Jonas Kleinmann (81.).

Den ausführlichen Spielbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 20. September.